Infos über das gesunde Lachsöl für Hunde

Eine Nachbarin von mir schwört ja auf Nachtkerzenöl, aber ich bin eher ein Fan von Fischöl, wenn es um glänzendes Fell beim Hund geht. Und Lachsöl sorgt beim Hund nicht nur für ein glänzendes Fell, es ist auch gut für das Immunsystem. Sogar bei Entzündungen kann das gesunde Öl helfen. Daher bekommt mein Hund auch regelmäßig einen Teelöffel Lachsöl über das Futter. Viel mehr gebe ich nicht, ich teile eine kleine Flasche halt so auf, dass ich damit gut vier Wochen hinkommen, wenn sie gekühlt ist (wenn ich was negatives über Lachsöl sagen würde, dann eben, dass es ebenso wie da von mir verwendete Leinöl eben schnell ranzig wird, daher ab in den Kühlschrank damit).  Ist die Flasche leer, dann bekommt der Hund erstmal ein paar Tage nichts und dann wird direkt die nächste Flasche angebrochen. Da mein Hund ein gutes Futter bekommt, frisst er die wichtigen Fettsäuren ja mit dem was so oder so im Napf ist schon mal weg. Ich selbst hab es übrigens schon mal geschafft und meinen Karottensaft mit einem Löffel Lachsöl angerührt (ich habe das mit der Leinöl-Flasche verwechselt). Sagen mir mal ganz neutral: Man konnte es trinken, ich bleibe aber lieber bei meinem Öl und nehm den Hunden nichts weg. Wobei die sich ab und an auch über einen Spritzer Leinöl freuen.

Lachsöl für Hunde Infos zu Dosierung und Co.